Porzellanvasen mit gestrickten Stulpen

Porzellanvasen mit Stulpen

Ich hab wirklich viele Laster! Stellvertretend erwähne ich hier mal zwei davon: 1. Ich ergattere ganz oft auf Flohmärkten weiße Vasen und Milchkännchen, gebe dafür aber niemals mehr als 1-2 Euro aus. 2. Ich kaufe mir ständig neue Wolle, aber immer nur 1-2 Knäul von einer Sorte.
 
Frei nach dem Motto: „Mach was draus“ kombiniere ich diese beiden Eigenarten und zauber daraus den heutigen Beitrag.
 
Ich hab inzwischen mehrere Kisten bis oben gefüllt mit Wolle und Wollresten. Leider reicht es nie für ein größeres Teil, sondern immer nur für irgendwelchen Kleinscheiß, wie Puppenklamotten für meine Nichten oder Schal und Mütze für Rheiner. Ständig beginne ich neue Projekte, die dann halb fertiggestellt in einer Kiste verschwinden oder ich ribbel alles wieder auf. Aufribbeln kann ich nämlich RICHTIG gut!!!!!

 
Heute zeige ich Euch die innovativste DIY-Idee des Jahrhunderts (gähn). Etwas noch nie Dagewesenes (wer’s glaubt). Haltet Euch fest!!! Hier sind meine Stulpen für Porzellanvasen (Hammer)!!!

 

Bisher hab ich Weckgläser umstulpt, nachdem die nun alle ein warmes Mäntelchen bekommen haben, mussten neue Opfer her. Aber zum Glück habe ich neben dem sinnlosen Wollesammeln noch ein Vasen- und Milchkännchenproblem!!! Die Kombination von Wolle und Porzellan finde ich nämlich sehr spannend – kuschelig vs. kühl sozusagen.

 

Besonders schön finde ich, dass meine Vasen so schlicht oder nur dezent gemustert sind, so konnte ich mit den Strick- und Häkelmustern der Stulpen richtig Gas geben. Ich hab nämlich weder Kosten noch Mühen gescheut und VIER unterschiedliche Muster verwendet! Knaller, oder?

 
Da ich dekomäßig im Januar eher zurückhaltend unterwegs bin, und mir grelle Farbe lieber für den Frühling aufheben möchte, wählte ich Wolle in zwei dezente Grautönen, die ich als doppelten Faden verarbeiten wollte. Der melierte Effekt wirkt meiner Meinung nach besonders kuschelig und außerdem hat die Wolle so mehr Volumen (genug Material hab ich ja). ;o)
 
Ihr benötigt also folgende Materialien und Objekte:

Material für Stulpen

  • Porzellanvasen in unterschiedlichen Formen und Größen
  • beliebige Wolle
  • Nadelspiel in gewünschter Größe
  • Häkelnadel in gewünschter Größe
  • Schere und Stopfnadel

 
Die erste Stulpe sollte um meine bauchige Lieblingsvase (für einen Euro im Sozialkaufhaus) passen. Deshalb habe ich hierfür ein sehr elastisches Rippenmuster mit 2 Maschen rechts und 2 Maschen links gewählt. Ich gehe mal davon aus, dass meine gewählten Muster kein Zauberwerk sind und keiner besonderen Anleitung bedürfen. Wer doch etwas Hilfe mit dem Nadelspiel benötigt, kann sich dieses Video hier ansehen.

Stulpe 1

Wie viele Maschen Ihr jeweils auf dem Nadelspiel anschlagen müsst, hängt von der Größe Eurer Vase ab. Ich habe 38 Maschen genommen und sehr dicke Nadeln verwendet (also sehr locker gestrickt). Wenn Eure Stulpe die gewünschte Höhe hat, könnt Ihr alle Maschen (nicht zu fest)
abketten und die Fäden vernähen.

Stulpe 1 mit Vase

Anschließend stülpt Ihr sie über Eure Vase. Durch die hohe Dehnbarkeit des Musters passt sich die Stulpe perfekt der Form an.

 

Die zweite Stulpe bekam ein etwas breiteres Rippenmuster mit 3 Maschen rechts und 3 Maschen links.

Stulpe 2, 2 Maschen rechte und 2 Maschen links

Fertig angezogen sieht die 2. Vase dann so aus.

Stulpe 2 mit Vase

Die dritte Stulpe, wurde nur mit linken Maschen gestrickt.

Stulpe 3, alle Maschen links

Hier ist es besonders wichtig, die Maschenzahl genau dem Umfang der Vase anzupassen, weil dieses Muster am wenigsten dehnbar ist (und wehe Jemand sieht, dass ich in der 3. Reihe rechte Maschen gestrickt habe).

Stulpe 3 mit Vase

Die vierte Stulpe hab ich (ganz verrückt) nicht gestrickt, sondern gehäkelt und das mit halben Stäbchen.

Halbe Stäbchen

Ich kannte bisher immer eine andere Variante von halben Stäbchen, habe aber gelernt, dass die „richtigen“ halben Stäbchen so erstellt werden.

Stulpe 4 mit Vase

Wie gesagt, ist der Januar für mich eher farblos, deshalb fand ich es auch gar nicht schlimm, dass meine Osterglocken noch nicht aufgeblüht sind. So sehen sie ein bisschen aus wie grüner Spargel.  ;o)

Alle Porzellanvasen mit Stulpen

Nun könnt Ihr Eurer Phantasie freien Lauf lassen und Eure Wollreste nach Lust und Laune verwerten.

Detail Porzellanvasen mit Stulpen

Im Frühling sehen die Stulpen in unterschiedlichen Farbtönen aus einer Farbfamilie sicherlich auch sehr interessant aus. Oder Ihr verwendet keine Wolle, sondern Paketschnur. Ihr seht, 1000 Möglichkeiten warten auf Eure Umsetzung.

 
Ich wünsche Euch viel Freude dabei!

 

Liebste Grüße

Unterschrift Dani

Falls Ihr diesen Beitrag auf Pinterest pinnen wollt, hab ich Euch hier ein optimiertes Beitragsbild erstellt.

Upcyclingprojekt für Porzellanvasen. Gehäkelte und gestrickte Stulpen.

2 Comments

  • Hallo Dani, sehr schöner Blog und sehr schöne Umsetzung der neuen Idee 😜.
    Liebe Grüße Nadja

    27. Januar 2017 at 21:18

Post a Comment