Beitragsbild Badezimmer

Mit wenigen Mitteln ein Badezimmer schön gestalten

Wie Ihr mit etwas Farbe und Naturmaterialien Gemütlichkeit in ein Bad bringt.

Heute möchte ich meinen Wohnungsrundgang weiterführen. Die Küche überspringen wir (da wird grad noch gewerkelt) und begeben uns direkt in unser Badezimmer. Als wir die Wohnung zum 1. mal besichtigt haben, sah das Bad noch so aus. Ein Traum in beige! Da der Rest der Wohnung aber sooooo toll war, beschlossen wir uns mit diesem ollen Bad schon irgendwie arrangieren zu können.
Badezimmer vorher

Durch einen glücklichen Zufall bekamen wir ca. eine Woche nach dem Umzug die Zusage, dass wir ein neues Bad mit neuen Leitungen und allem pipapo bekommen würden. Da wir eh einen Urlaub geplant hatten, passte das doch prima! Wir fuhren also mit dem Bulli Richtung Portugal und überließen den Handwerkern unsere Wohnung. Aber als wir nach drei Wochen völlig tiefenentspannt in unser neues Heim kamen war von einer Wellnessoase allerdings noch nicht viel zu sehen. Aber jammern wir hier nicht rum – Ende gut alles gut! Letztendlich sah das Bad dann so aus.

Bad nach renovierung

Jetzt hatten wir einen Traum in weiß! Aber irgendwie wirkte der Traum ganz schön steril. Es musste also Farbe her. Mein Farbkonzept sah Grün in Kombination mit Naturmaterialien vor. Grün ist eine frische Farbe die aber trotzdem Ruhe ausstrahlt und mit Naturmaterialen wie Holz und Korb schafft man ruckzuck eine wohnliche Atmosphäre. Hier ist das überzeugende Ergebnis, wie ich finde.

Badezimmer von der Tür aus gesehen

Über dem Waschbecken wollte ich unbedingt einen Spiegel mit Holzrahmen haben, das Problem war nur der geringe Platz von der Ecke bis zum Fenster. Nach langem Suchen wurde ich dann aber fündig und der neue Spiegel passt nun perfekt.

Das Tivoli PAL-Radio schleppen wir ständig durch die Wohnung aber geparkt wird es immer hier. Ein paar Holzhäuschen leisten ihm dann Gesellschaft.

Tivoli PAL

Unter das Waschbecken habe ich eine alte Weinkiste gestellt, die den Vorrat an Klopapierrollen beherbergt. Darauf ist noch Platz für Körbe in verschiedenen Größen und meine geliebte Persil-Dose.

unter dem Waschbecken

Über dem Klo ist der Spülkasten in die Wand eingebaut, wodurch sich diese Abstellfläche ergeben hat. Darauf kam die Holzkiste mit den drei Schubladen die mich seit Jahrzehnten begleitet und fürs Bad total nützlich ist.

Um es noch grüner zu machen, gab es zusätzlich auch noch ne Badpflanze. Es ist eine „Mühlenbeckia“ und ich finde, sie sieht hier super aus. Den Spruch daneben habe ich selbst auf Leinwand gemalt. Weil ich jede Diät kenne, passt er sehr gut zu mir und meinem Leben! :o)

Muehlenbeckia Pflanze

Da man, direkt vor der Badewanne steht, sobald man das Bad betritt fanden wir eine Dusch-Trennwand aus Glas nicht wirklich hübsch. Der Kalkgehalt in unserem Wasser hätte auch sehr schnell eine Dusch-Trennwand aus Milchglas daraus gemacht. Es musste also eine andere Lösung her.

Ich sag nur „Big Spider“ wobei „Big“ eher ein Witz ist! Hier habe ich  die Vorrichtung für unseren Duschvorhang gekauft. Die Halterung war ganz wunderbar anzubringen und hält bombenfest an der Wand.

Big Spider Duschspinne

Das Problem ist nur, der klebende, kalte, nasse Duschvorhang am fülligen Körper! So sieht der Duschvorhang normalerweise aus, wenn er glatt runterhängt:

Duschvorhang normal

Und hier meine supidupi Lösung: Magneten! Man spannt damit den Duschvorhang einfach wie ein Zelt ab und hat somit erstaunlich viel Bewegungsfreiheit. Das ganze sieht dann so aus:

Vorhang mit Magneten

Ich habe dafür diese Tellermagneten genommen (die lagen hier noch irgendwo rum). Praktisch ist, dass die Magneten immer an der Duschstange hängen, wenn sie nicht benötigt werden. (Und fragt mich nicht warum ich die Duschvorhangstange vorher nicht geputzt habe!!!)

Magnete

Gleich links an der Tür habe ich ein kleines Regal aus drei Holzkisten gestapelt, welches unseren Beautykrempel beherbergt. Den Korb-Koffer ganz unten im Regal habe ich seit ich 12 Jahre alt bin. Das ist noch Qualität! :o)

Regal aus drei Holzkisten

Von einer Hunderunde am Rhein hab ich eines Tages dieses wunderschöne Treibgut mitgebracht, welches jetzt als Ablage über der Wanne liegt. Darauf kann ich jetzt sehr schön das Handy ablegen, wenn ich fertig bin mit Pinterest und Instagram. :o)

Strandgut als Badewannenablag

Ich fühle mich in unserem neuen Bad pudelwohl und das Grün ist wie ein Frischekick am Morgen. Falls ich die Farbe mal nicht mehr ertragen kann, tausche ich nur die Accessoires aus und schwupp – schon sieht das Bad komplett anders aus.

Bad mit Regal aus drei Holzkisten

Ich wünsche Euch einen entspannten Abend!

 

Liebste Grüße

Unterschrift Dani


Falls Ihr diesen Beitrag auf Pinterest pinnen wollt, hab ich Euch hier ein optimiertes Beitragsbild erstellt.
Wie wird ein Badezimmer wohnlich

2 Comments

  • Anette

    Antworten

    Liebe Dani, wie schön!!!
    Das Bad sieht ganz toll aus!!! Unseres ist ziemlich ähnlich, nachdem wir vor vier Jahren an Pfingsten einen Wasserschaden hatten und alles rausgerissen werden musste.. Die schlichten weißen Fliesen waren uns auch zu steril. Also haben wir auch die fabelhafte Farbe Grün mit ins Spiel gebracht.
    Sehr lustig: genau diese Persildose steht bei uns auch im Bad!!! ????????????
    Liebe Grüße!
    Anette

    5. Juli 2016 at 12:06

Post a Reply to Dani Cancel Reply