Besticktes Kissen, DIY Blog, Geschenkidee, DIY-Geschenkidee

Kissen mit gestickten Wünschen

Ein persönliches Geschenk mit viel Liebe gemacht.

Schon als Teenager habe ich sämtliche Weihnachtsgeschenke selber gemacht. Mein Highlight war damals ein Schlüsselbrett, welches ich mit der Laubsäge für meinen musikalischen Bruder gezaubert habe. Im Nachhinein muss ich allerdings sagen, dass leider nicht jedes Geschenk ein Knaller war. Wenn ich z.B. noch an den Lycheelikör denke, der mit Blue Curacao angesetzt wurde … OMG!!!. Inzwischen bin ich aber sicher, dass ich es ganz gut schaffe, den Geschmack der Beschenkten zu treffen und ihnen somit eine ECHTE Freude zu machen. ;o)

Ich zeige Euch heute, was ich meiner Tochter vor einigen Monaten zum Geburtstag geschenkt habe. Es ist ein selbstgenähtes Kissen mit Hotelverschluss, auf das ich einen Songtext gestickt habe. Für die handarbeitsbegeisterten LeserInnen unter Euch könnte das eine tolle Geschenkidee zu Weihnachten sein.

Zuerst musste also ein Text her. Die Auswahl fiel mir nicht leicht, denn es sollte etwas persönliches sein, etwas das von Herzen kommt und meine Tochter sehr lange begleitet. Nach intensiver Suche fand ich den Song „My Whish“ von Rascal Flatts. Passender kann ein Text wirklich nicht sein!!! Wenn Ihr wollt könnt Ihr Euch den Song hier anhören, aber Achtung – versorgt Euch vorher mit Taschentüchern!

Nachdem die Tränen der Rührung getrocknet sind, zeige ich Euch wie ich es gemacht habe. Ihr benötigt dazu diese Materialien:

Material für besticktes Kissen

  • Stoff in der Größe 53 x 120 cm
  • weiße Baumwolle zum sticken
  • Sticknadel mit abgerundeter Spitze und großer Öse
  • Stickrahmen
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine


Zuerst habe ich am Rechner eine Datei in der Größe 50 x 50 cm angelegt (das spätere Kissenformat) und darin den Refrain in einer schönen Schrift platziert.  Hier könnt Ihr die komplette PDF in 50 x 50 cm Größe downloaden. Da der Text aber zu groß für einen DIN A4-Drucker ist, müsst Ihr die PDF in einzelnen Teilen ausdrucken und zusammenkleben. Dazu habe ich diese PDF mit 6 Seiten vorbereitet.

Ausdruck Song My Whish

Jetzt schneidet Ihr den Stoff (ich habe ihn vorher 1x gewaschen) im Format 53 x 120 cm zu und dann müsst Ihr den Text auf den Stoff übertragen. Ich habe dazu den ausgedruckten Text von links mit Stecknadeln an dem Stoff befestigt und es dann umgedreht ans Fenster gegen das Licht gehalten, so dass der Stoff vorne lag.  Danach habe ich den Text mit einem Buntstift auf den Stoff übertragen.

Ausdruck feststecken

Der Stoff sah dann so aus und meine Arme hatten 3 Tage Muskelkater. ;o)

Text auf Stoff

Nun habe ich begonnen den Text mit Rückstichen in einem weißen Baumwollgarn nachzusticken.

Text aufsticken

Dafür war es hilfreich, den Stoff in einen Stickrahmen zu spannen.

ganzer Text gestickt

Achtet darauf, dass Ihr möglichst gleiche Abstände zwischen den Stichen habt.

Fäden auf der Rückseite vernähen

 

Wenn Ihr fertig seid, vernäht alle Fäden auf der Rückseite und bügelt den Stoff.

Umschlag feststecken

Nun schlagt Ihr die beiden kurzen Seiten zweimal ein und steckt sie mit Stecknadeln fest. Achtet darauf, dass die Rückseite der Stickerei oben liegt.

Umschlag mit der Nähmaschine absteppen.

Anschließend steppt diese beiden Nähte mit der Nähmaschine ab und bügelt sie glatt.

Stoff hinlegen

Jetzt legt Ihr den bestickten Stoff mit der schönen Seite nach oben vor Euch und schlagt den unteren Bereich so weit hoch, dass auf der Rückseite ca. 1 cm Abstand zwischen der unteren Kante und der letzten, gestickten Zeile ist.

Unteren Teil hochklappen

Anschließend klappt Ihr den oberen Bereich so weit nach unten, dass der gefaltete Stoff eine Höhe von 50 cm hat. Fixiert diese Position mit Stecknadeln.

Kissen fertig Rückseite

Dreht das Kissen nochmals um und kontrolliert, ob der gestickte Text oben und unten den gleichen Abstand hat. Steckt die Seitenkanten mit Nadeln fest, steppt die Nähte mit der Maschine ab und verriegelt die Naht gründlich. Achtet darauf, dass der Bereich zwischen den Beiden Nähten 50 cm breit ist, denn ein zu großes Kissen sieht schlabberig und blöd aus.

Seiten nähen

Damit die Ecken besser herausgearbeitet werden können, schneidet an allen vier Ecken ein kleines Dreieck ab (achtet aber darauf, dass Ihr nicht zu dicht an die Naht geratet). Danach versäubert die Seiten mit einem Zickzack-Stich und bügelt das Kissen glatt.

Zickzackstich

So sieht das fertige Kissen von hinten aus.

Kissen fertig Rückseite

Jetzt müsst Ihr nur noch die schöne Seite nach vorne bringen, dazu greift Ihr einfach unter die offene Kante und wendet das Kissen.

Kissen wenden

Formt schön die Ecken aus, bügelt nochmals das ganze Kissen von rechts und fertig ist das Prachtstück.

Kissen fertig Vorderseite

Zuletzt stopft Ihr eine Kissenfüllung hinein und dann erfreut Eure Liebsten mit einem individuellen Geschenk, dass es so nirgendwo zu kaufen gibt.

Kisser auf Sessel

Meine Tochter hat sich wirklich sehr gefreut und ich habe das Gefühl, ihr etwas ganz persönliches für ihr Leben mitgegeben zu haben.
Falls Ihr plant so ein Kissen zu Weihnachten zu verschenken, rate ich Euch früh anzufangen. Die Stickarbeit dauert doch länger als man denkt. Ich habe abends vorm Fernseher ca. eine Woche gebraucht. Das Kissen zu nähen geht dann allerdings ruckzuck.

Ich habe übrigens dieses Video vorher nochmals angeschaut um zu sehen wie das genau mit dem Hotelverschluss geht. Vielleicht ist es ja auch für Euch hilfreich?

 

Ich wünsche Euch eine wundervolle VorDIYnachtszeit.

Liebste Grüße

Unterschrift Dani

Gesticktes Kissen mit guten Wünschen

No Comments

Post a Comment