DIY Topfuntersetzer aus Weinkorken und Schlauchklemme

DIY Topfuntersetzer aus Weinkorken

Upcycling-Idee aus dem neuen Trendmaterial Kork.

Ich beobachte seit einiger Zeit ein neues Trendmaterial – die Rede ist von Kork. Dieses Material hatte es auf seinem Weg in mein DIY-Herz nicht leicht, denn es haftet ihm leider immer noch der angestaubte 80-er Jahre Beigeschmack an. Doch die aktuellen Produkte haben nichts mehr gemeinsam mit der obligatorische Kork-Pinnwand mit Holzrahmen aus unseren Teenagerzeiten. Mein Lieblings-Kork-Produkt ist zur Zeit die Kork-Uhr von Puik-Art. Selbst IKEA hat inzwischen nicht mehr allein die Korkuntersetzer im Angebot, die es seit 20 Jahren gibt. Und schwupp, sind wir auch schon beim Thema dieses Posts (das nenn´ ich mal ne Knaller-Überleitung ;-)).

Es geht heute um eine schnelle Upcycling-Idee für Weinkorken – ein Wegwerfprodukt das ich viel zu schade für die Mülltonne finde. Bei Pinterest gibt es immer wieder tolle Ideen für Pinnwände aus Weinkorken (z.B. hier, hier oder hier) die ich irgendwann mal basteln möchte. Doch letzte Woche habe ich hier eine besonders hübsche Variante eines Topfuntersetzers gesehen die aus Weinkorken erstellt wurde, umwickelt von irgendeinem Metallteil.

Genug Korken hatte ich, jetzt musste ich nur noch irgendwie an diesen Metallring kommen. Klingt nach einer einfachen Aufgabe (und für Euch ist es auch kinderleicht, denn Ihr könnt nach einer „Schlauchklemme“ fragen) ich bin jedoch Ewigkeiten durch den Baumarkt geirrt, bis ich dann in der Sanitärabteilung diese Schlauchklemme gefunden habe. Es gibt sie in verschiedenen Größen, ich habe mich für einen Durchmesser von 14 bis 16 cm entschieden (Preis 2,39 Euro).

Schlauchklemme von OBI

Da ich am Liebsten Prosecco trinke habe ich logischerweise auch viele solcher Korken, die zum Teil noch mit Papierstreifen beklebt sind. Deshalb hab ich den Korken erstmal ein Bad in warmem Wasser verordnet damit das Papier sich lösen konnte. Nach dem Entfernen hab ich alle Korken zum Trocknen auf die Heizung gelegt.

Material für Topfuntersetzer

Folgende Materialien benötigt Ihr nun für einen Topfuntersetzer:

  • 35 bis 40 Korken
  • eine Schlauchklemme
  • einen Schraubendreher

Korken in die Schlauchklemme stellen

Und dann geht unser schnelles DIY auch schon los. Ihr stellt die getrockneten Korken mit der unbeschädigten Seite nach oben in den Ring der Schlauchklemme.

Korken in die Schlauchklemme stellen bis sie gefüllt ist

Hier noch ein Tipp von mir: wenn der Ring locker gefüllt ist, rate ich Euch die Schlauchklemme etwas nach oben zu schieben und erst dann die entstandenen Lücken mit weiteren Korken auszufüllen. (Ich hatte zwischendurch eine kleine Korken-Explosion und konnte nochmals von vorne beginnen :o)).

Detail des Topfuntersetzers

Zum Schluss ist es wichtig, alle Korken so fest in den Ring zu klemmen, dass keiner rausfällt wenn man den Untersetzter anhebt.

Schlauchklemme festschrauben

Wenn Ihr zufrieden mit der Aufteilung seid und die Schlauchklemme sich wagerecht in der Mitte der Korken befindet (auf meinem Bild ist sie noch etwas schräg), könnt Ihr die Schraube festdrehen. Bei mir reichten 4-5 Umdrehungen und schon ist Euer Topfuntersetzer fertig.

Topfuntersetzer fertig

Ich finde ihn besonders schön, weil er so individuell ist und mich an viele lustige, feucht-fröhliche Abende erinnert.

 

Lasst die Korken knallen!

Liebste Grüße

Unterschrift Dani

Falls Ihr diesen Beitrag auf Pinterest pinnen wollt, hab ich Euch hier ein optimiertes Beitragsbild erstellt.
DIY Topfuntersetzer aus Weinkorken

3 Comments

  • Liebe Dani. Vielen Dank für den schönen Beitrag und die tolle Idee :-). Ich liebe ja das Upcycling sehr und stelle auf meinem Blog auch immer viele Ideen zu dem Thema vor. Ich habe zum Beispiel schon Wein- und Plastikflaschen, Getränkedosen, Schuhe oder alte T Shirts upgecycelt. Vielleicht mache ich demnächst auch mal etwas mit Weinkorken :-): Schau doch gerne auch mal bei mir vorbei, würde mich freuen ☺️.LG Christina

    24. Juli 2017 at 07:32

Post a Comment